Wann hilft Akupunktur und TCM?


Die Wirksamkeit der Akupunktur bzw. der TCM wurde in mittlerweile zahlreichen Studien belegt. Anhand dieser Studien und der jahrelangen Erfahrung in der Behandlung verschiedener Krankheitsbilder hat die WHO (World Health Organisation) 1997 eine Liste mit Indikationen für eine Akupunkturbehandlung herausgegeben. Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Liste nicht vollständig ist, aber zu Ihrer Orientierung dienen kann.


Indikationsliste der WHO


Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsystems
• akute und chronische Schmerzen
• Gelenksbeschwerden z.B. Schulter-, Hüft-, Knieschmerzen
• Arthritis, rheumatoide Erkrankungen
• Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule (HWS, BWS, LWS, Sakrum, Steissbein)
• “Hexenschuss” – Lumbago, Ischialgie, lumbosakrales Schmerz-Syndrom
• Frozen Shoulder
• Karpaltunnelsyndrom
• Achillodynie, Tendinopathie
• Morbus Sudeck
• Fibromyalgie


Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

• Pollinosis
• Rhinitis, Sinusitis, Tonsillitis
• Hörsturz, Schwerhörigkeit
• M. Ménière, Schwindel, Reisekrankheit, Labyrinthitis
• Tinnitus, Otitis
• Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen
• Stimmstörung

Gastrointestinale Erkrankungen
• Funktionelle Magen-Darmstörungen,
• Reizdarm, Ulcus Erkrankungen
• Verdauungsstörungen z.B. Obstipation, Diarrhoe
• Kolitis ulcerosa
• Morbus Crohn

Urologische Erkrankungen
• Cystitis, Inkontinenz, Reizblase
• Enuresis nocturna
• Impotenz

Hauterkrankungen
• Neurodermitis, atopisches Ekzem, Urtikaria
• Entzündliche Hauterkrankungen, Furunkulose, Acne vulgaris
• Psoriasis
• Ulcus cruris, schlecht heilende Wunden
• Herpes simplex

Psychische und psychosomatische Störungen, Suchterkrankungen
• Depression, depressive Verstimmung
• Schlafstörung
• Erschöpfungszustände
• Psychovegetatives Syndrom, Unruhezustände
• Entgiftungsbehandlung und Therapiebegleitung bei Suchterkrankungen (z.B. Alkohol, Nikotin, Arzneimittel, illegale Drogen)
• Bulimie, Adipositas





Gynäkologische Erkrankungen und Kinderwunsch

• Fertilitätsstörungen
• Dysmenorrhö, prämenstruelles Syndrom, Zyklusstörungen
• Klimakterisches Syndrom
• Adnexitis, Salpingitis
• Mastopathie
• Frigidität
• Geburtsvorbereitung, Geburtseinleitung, Geburtserleichterung
• Laktationsstörungen

Neurologische Erkrankungen
• Kopfschmerz, Migräne
• Trigeminusneuralgie, atypischer Gesichtsschmerz
• Interkostalneuralgie, Zosterneuralgie
• Phantomschmerz, Stumpfschmerz
• Polyneuropathie, Parästhesie
• Lähmungen, Hemiparese, Fazialisparese
• Zerebrale Anfallsleiden
• Minimale zerebrale Dysfunktion
• Entwicklungsstörungen im Kindesalter
• Vegetative Dysfunktion

Allergien und Unverträglichkeiten

• Heuschnupfen
• allgergische Rhinitits, allergische Sinusitis, etc.
• allergisches Asthma

Bronchiopulmonale Erkrankungen
• Bronchitis, Pseudokrupp, hyperreagibles Bronchialsystem
• Asthma bronchiale

Sonstiges
• Tumorschmerz
• Postoperativer Schmerz
• Posttraumatischer Schmerz
• Zahnschmerz
• Kollaps, Schockzustand
• Immunstörung